Die Stiftung Zur alten Linde unterstützt Mentor Dortmund

Wir freuen uns über eine großzügige Spende der Stiftung Zur alten Linde aus Dortmund, die ihr Engagement mit folgenden Worten begleitet:

«Kehrt niemals der Not und dem Elend den Rücken.»

Mit diesen Worten werden die Freimaurer nach ihren Versammlungen in den Alltag entlassen. Die Entwicklung der Sprach- und Lesekompetenz bei Kindern ist absolut geeignet, potenzielles künftiges Leid für Kinder zu mindern. Deshalb unterstützen die Dortmunder Freimaurer der Loge Zur alten Linde, vertreten durch ihre gemeinnützige Stiftung gleichen Namens, Mentor Dortmund. Kinder sind unsere Zukunft, es ist unsere moralische Pflicht, ihnen in ihrer Entwicklung zu helfen und so ein wenig mehr Perspektive zu geben. 

Hier geht es direkt zur Internetseite.

Stadt Dortmund - Kulturbetriebe

Die Stadt Dortmund unterstützt uns in vielfältiger Weise. Insbesondere gilt dies für die Kulturbetriebe der Stadt, zu denen die Stadt- und Landesbibliothek sowie die Volkshochschule gehören.

Stadt- und Landesbibliothek Dortmund

Kooperationspartner

Von Anfang an - sogar schon in der Gründungsphase - hat uns die Stadt- und Landesbibliothek mit Rat und Tat unterstützt. So konnten und können wir deren Räumlichkeiten nutzen, auch unsere Gründungsversammlung fand dort statt. In vielen Fachfragen wurden und werden wir kompetent beraten.

Als offizieller Kooperationspartner des Vereins stellt die Bibliothek auch allen Mentoren einen kostenlosen Bibliotheksausweis zur Verfügung, den sie für ihre Aufgaben nutzen können.

Hier geht es direkt zur Stadt- und Landesbibliothek Dortmund.

Volkshochschule Dortmund

Kooperationspartner

Ebenfalls von Anfang an hat uns die Volkshochschule Dortmund unterstützt. Eine völlig unbürokratische Zusammenarbeit ermöglicht es uns, die Räumlichkeiten der VHS für unsere Mentorschulungen zu nutzen.

So ist es uns möglich, flexibel auf die sich aus den Anmeldungen der Ehrenamtlichen ergebenden,wechselnden Anforderungen zu reagieren.

Hier geht es direkt zur VHS.

Medienhaus Lensing Hilfswerk

Kooperationspartner

Bildung ist der zentrale Schlüssel für gesellschaftliche Teilhabe, Wohlstand und unvergessliche Momente. Wer lesen kann, kann sich selbst Wissen und die Welt erschließen. Ein tolles Gefühl.

Das Lensing Media Hilfswerk hat sich deswegen entschlossen, das Engagement des Vereines MENTOR - Die Leselernhelfer Dortmund e.V. zu unterstützen. Zusätzlich zu dem Bildungsscheck Dortmund werden wir uns bei den Mentoren mit Ideen, Kontakt und finanziellen Mitteln einbringen.

Als modernes Medienunternehmen (Ruhr Nachrichten, Radio 91.2, Stadtanzeiger) sehen wir uns in der besonderen Verantwortung, uns gezielt gemeinnützig einzusetzen. Seit Jahren unterstützen wir Spendenaufrufe, stellen soziale Projekte und Initiativen vor, berichten über Scheckübergaben und vieles mehr.

Das Lensing Media Hilfswerk gibt unserem sozialen Engagement ein eigenes Dach. Als gemeinnützige Institution sammeln wir Spenden für lokale Projekte.

Hier geht es direkt zum Lensing Media Hilfswerk.

Kinderglück

Kooperationpartner

Der von Bernd Krispin und seiner Frau Susanne gegründete Kinderglück e.V. setzt sich seit 2006 für Kinder und Jugendliche ein, deren Weg in die Welt mit Stolpern beginnt. Er orientiert sich an den Kinderrechten, die essentielle Begriffe wie Chancengleichheit und gesellschaftliche Teilhabe beinhalten und hilft sie umzusetzen.

Der Kinderglück e.V. arbeitet mit zwei Säulen. Er entwickelt, plant und realisiert eigene Projekte wie beispielsweise die Schulranzenaktion, Ferienpatenschaften, BVB-Tage oder Kinderglück-Kissen für kranke Kinder. Insgesamt ist der Verein mit 14 eigenen Projekten operativ tätig.

Der Kinderglück e.V. dient zudem als Netzwerk zur Kinderhilfe und agiert als Ansprechpartner für Jugendämter und Jugendhilfeeinrichtungen sowie Kinderkliniken und Kinderhospizdienste. Die enge Kooperation mit Sozialarbeitern, Ärzten, Lehrern und Ämtern dient der Qualitätssicherung, damit die Hilfe bei den Kindern und Jugendlichen ohne Umwege ankommt.

MENTOR Dortmund freut sich darüber, dass Kinderglück dem Verein als langfristiger Kooperationspartner zur Verfügung steht.

Hier geht es direkt zu Kinderglück

 

Wilo-Stiftung

WILO-Stiftung fördert MENTOR Dortmund

Die Familienstiftung Wilo-Foundation wurde 2011 errichtet. Mit der Stiftungserrichtung wurde die Mehrzahl der zuvor in Familienbesitz gehaltenen Aktien der WILO SE auf die Stiftung übertragen. Dieser international tätige Pumpen- und Pumpensystemhersteller mit Hauptsitz in Dortmund umfasst heute über 60 Tochtergesellschaften und Vertriebsniederlassungen und beschäftigt über 7.000 Mitarbeiter weltweit. Gemäß dem Stifterwillen verfolgt die Stiftung auch das Ziel der finanziellen Förderung von Wissenschaft, Bildung & Soziales, Kultur und Sport. Zudem fungiert die Wilo-Foundation (ehem. Caspar Ludwig Opländer Stiftung) seit dem 20. Februar 2013 als Treuhänderin der Wilo-Stiftung. Die im Jahr 2006 errichtete gemeinnützige Wilo-Stiftung unterstützt Förderprojekte in den Bereichen Jugendhilfe, Bildung und Erziehung, Wissenschaft und Völkerverständigung.

MENTOR Dortmund freut sich sehr über die Unterstützung durch diese Stiftung.

mondo mio! Kindermuseum e.V.

Kooperationspartner

Das Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark ist ein Ort spielerischen Forschens, Erfahrens und Lernens, der kindgerechte Einblicke in die Vielfalt der Kulturen bietet. Auf 1000 m² lädt mondo mio! Kinder und Familien zu einer spannenden interkulturellen Entdeckungsreise ein.

Basis für das Kindermuseum bildet die Sammlung „basic needs“ des indischen Künstlers Rajeev Sethi, die für die Expo 2000 zusammengetragen wurde.

Die außergewöhnlichen Exponate führen in andere Lebenswelten und stellen globale Zusammenhänge lebensnah dar. Eine farbenprächtige Inszenierung bietet Raum zum Staunen und Nachdenken, zum Anfassen, Mitmachen und Begreifen.

Seit seiner Eröffnung im Mai 2007 ist mondo mio! zu einem attraktiven Kulturort für Kinder und Familien geworden, der mit mittlerweile knapp 40.000 Besuchern jährlich deutlich über die Grenzen Dortmunds hinaus wahrgenommen wird.

mondo mio! möchte Familien mit Kindern im Alter von 3-12 Jahren neugierig auf andere Kulturen machen und bietet ihnen die Möglichkeit , diese mit allen Sinnen zu erfahren. Unterschiedliche Altersgruppen werden gleichzeitig angesprochen und generationenübergreifendes Miteinander gefördert.

Die Einrichtung ist schwellenabbauend und fördert die kulturelle Teilhabe Aller, unabhängig von ethnischer oder sozialer Herkunft.

Hier geht es direkt zu mondo mio!